Bundesliga

Mittelfeld-Ass: Zahlt Schalke 16 Millionen?

am

Einen „Kracher-Transfer“ wird es bei Schalke 04 in diesem Sommer nicht geben. Trotz alledem werden die Königsblauen auf der Positionen im zentralen Mittelfeld noch mal nachlegen. Für einen potenziellen Neuzugang soll der Vizemeister bereits ein Angebot abgegeben haben.

Leon Goretzka wechselt zum FC Bayern, auch Max Meyer wird Schalke 04 in diesem Sommer verlassen – einen neuen Klub hat der Mittelfeldspieler bisher aber noch nicht gefunden. Viermal wurden die Knappen bereits auf dem Transfermarkt tätig, investierten insgesamt mehr als 20 Millionen Euro für neues Personal. Die Planungen sind zum großen Teil abgeschlossen, ein neuer Akteur für das zentrale Mittelfeld soll aber noch kommen.

Noch vier Jahre unter Vertrag

Auf eine Alternative scheint Sportvorstand Christian Heidel in der französischen Ligue 1 gestoßen zu sein. Le10Sport berichtet unter Berufung auf eigene Informationen, dass Schalke ein 16 Millionen Euro schweres Angebot für Thiago Mendes abgegeben hat. Beim OSC Lille verfügt der Brasilianer noch über ein bis 2022 datiertes Arbeitspapier.

Vielseitig einsetzbar

Lille zahlte für Mendes im vergangenen Sommer neun Millionen Euro an den FC Sao Paulo. Ursprünglich wurde der 26 Jahre alte Rechtsfuß für das defensive Mittelfeld verpflichtet, kam aber überwiegend auf der Acht oder Zehn zum Einsatz. Mendes gilt als körperlich robust, technisch versiert und verfügt zudem über einen guten Schuss. Drei Tore und vier Vorlagen lieferte der Südamerikaner in seiner ersten Saison fernab der Heimat.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.