Borussia Mönchengladbach

Mittelfeldmotor Kramer in Berlin wohl wieder in der Startelf

am

Im Spiel von Borussia Mönchengladbach ist Christoph Kramer ein unersetzbares Puzzleteil.

Aufgrund von Oberschenkelproblemen musste Christoph Kramer zuletzt passen, gab im vergangenen Ligaspiel aber sein 45-minütiges Comeback für Borussia Mönchengladbach. In einer schwachen Partie gegen Mainz 05 (1:1) war der Mittelfeldmotor trotz seiner nur eine Halbzeit andauernden Leistung, der stärkste Spieler im Team von Trainer Dieter Hecking.

Startelf-Comeback gegen Hertha

„Mit Chris hatten wir eine klarere Ordnung und mehr Bereitschaft, vor allem Anspielbereitschaft“, sagte Gladbachs Sportvorstand Max Eberl dem kicker. Auf dem Platz geht Kramer als absolutes Mentalitätsmonster voran. Dem Fachblatt zufolge könnte er im nächsten Ligaspiel gegen Samstag (18.30 Uhr) bei Hertha BSC wieder in der Startformation der Fohlen stehen. Der Weltmeister kündigte bereits an: „Ein Einsatz gegen Mainz von Beginn an wäre zu früh gekommen. Aber nach der Länderspielpause bin ich wieder ganz der Alte.“

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.