Bundesliga

Moisander: Karriereende bei Werder möglich

am

Niklas Moisander kam 2016 von Sampdoria Genua und ist seitdem bei Werder Bremen unumstrittener Stamm- und Führungsspieler. Der Innenverteidiger hat auch in dieser Spielzeit nach längerer Verletzungspause mit ordentlichen Leistungen überzeugen können. Beendet der Finne in der Hansestadt auch seine Karriere?

„Warum nicht“, lautete die Antwort von Moisander bei Bild. Der 32-Jährige besitzt noch Vertrag bis 2019 und fühlt sich sichtlich wohl bei Werder. „Meine Familie und ich sind hier sehr glücklich. Werder ist ein toller Verein“, geriet der Abwehrchef ins Schwärmen. Erlebt der Skandinavier mit den Bremern eine ähnlich starke Rückserie wie in der vergangenen Saison?

Moisander warnt vor verrückter Bundesliga

Vor einem Jahr steckten die Hanseaten ebenfalls tief im Abstiegskampf, bevor ein 2:1-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 die Wende einleitete und am Ende nur knapp die Europa League verpasst wurde. Moisander zeigte sich überzeugt, dem Abstieg auch in dieser Saison zu entkommen: „Diesen Gedanken hatte ich noch nie. Aber klar: Bundesliga ist ein verrückter Wettbewerb. Es ist alles sehr eng. Es wird sicher nicht einfach.“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist unter anderem für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das im März 2018 veröffentlicht wird.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.