England

Morata: Erst Titel mit Chelsea – dann Rückkehr zu Real?

am

Alvaro Morata beendete vergangen Sommer sein Reservistendasein hinter Karim Benzema im Sturm Real Madrids und wechselte für 62 Millionen Euro zum FC Chelsea. Dort ist er direkt Stammspieler geworden, kann sich aber zukünftig dennoch eine Rückkehr nach Madrid vorstellen. Vorher will er mit den Londonern allerdings noch Titel gewinnen.

Die Statistik liest sich beeindruckend, vor allem für einen Stürmer der meistens von der Bank kommt: 31 Tore erzielte Alvaro Morata in 95 Spielen für Real Madrid und lieferte darüber hinaus noch zwölf Vorlagen. Über die Rolle des Backups für Karim Benzema kam er dennoch nicht hinaus und entschied sich dafür sein Glück beim FC Chelsea zu versuchen. In London ist Morata Stammspieler und kann auch hier auf eine beeindruckende Quote verweisen: In fünfzehn Spielen traf der 25-Jährige achtmal und lieferte drei Torvorlagen. Beim FC Chelsea scheint er also eine neue Heimat gefunden zu haben und die Wertschätzung, die er in Madrid vermisste: „Sie haben mich wie ein Kind behandelt“, hatte er gegenüber der Gazzetta dello Sport nach seinem Wechsel die Real-Verantwortlichen kritisiert.

Erst eine „großartige Karriere“ und dann wieder zu Real?

Dies scheint allerdings nicht zu bedeuten, dass eine Rückkehr zu seinem Ex-Verein ausgeschlossen ist: „Natürlich würde ich gerne nach Madrid zurückkehren“, sagte er gegenüber dem spanischen Radiosender Cadena Ser zunächst überraschenderweise, präzisierte seine Aussage dann aber: „Nachdem ich mit Chelsea alles gewonnen und hier eine großartige Karriere hingelegt habe, warum nicht?“. Sollte er seine aktuelle Torquote halten können, dann stehen die Chancen auf eine Verwirklichung seiner Titelträume mit Chelsea möglicherweise gar nicht schlecht.

Über Stefan Katzenbach

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.