News

Österreich: Thorsten Fink sticht bei Trainer-Wahl Hasenhüttl und Stöger aus

am

Thorsten Fink wurde zum besten Trainer Österreichs im Jahr 2016 gekürt. Mit Austria Wien hat der ehemalige Übungsleiter des Hamburger SV noch viel vor.

Erster Austria-Coach erhält die Auszeichnung seit Stögers Amtszeit

Seit eineinhalb Jahren steht Thorsten Fink als Cheftrainer bei Austria Wien an der Seitenlinie. Nun wurde der 49-Jährige zu Österreichs „Trainer des Jahres“ gewählt – er ist damit der erste Austria-Coach, dem nach Peter Stöger diese Ehre zu Teil wird. So ließ Fink namhafte Coaches wie Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) und eben Stöger (Köln) hinter sich. Mit den „Violetten“ hat Fink nun noch viel vor.

Arbeit macht ihm Spaß

Erst vor wenigen Wochen verlängerte Fink seinen Vertrag in Wien bis 2019. „Die Arbeit bei der Austria macht mir Spaß“, begründete der Fuballlehrer seinen Entscheid gegenüber dem Sportportal von Österreich. „Und ich kann jetzt hier langfristig was aufbauen und meine Ideen einbringen. Dass ich junge Spieler integriere, gefällt auch den Fans.“ Sein großes Ziel sei es, mit der Austria Meister zu werden: „Wir werden im Frühjahr voll angreifen. Schauen wir mal, was rauskommt. Wir sind nicht unter Druck.“

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.