Bundesliga

Ohne Bruns: Werder verkleinert Trainerstab um Nouri

am

Bundesligist Werder Bremen baut zu kommenden Saison auf einen verkleinerten Stab um Cheftrainer Alexander Nouri.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen baut zu kommenden Saison auf einen verkleinerten Stab um Cheftrainer Alexander Nouri. Co-Trainer Florian Bruns wird das Team verlassen, dies teilte der Klub am Sonntag mit. Bruns, der im September 2016 gemeinsam mit Nouri von Werders U23-Team zum Bundesliga-Team gewechselt war, verabschiedete sich am Samstagabend von der Mannschaft.

Nouri begründete die personelle Veränderung mit Umstrukturierungsmaßnahmen im Team. „Wir haben die letzten Monate bilanziert, und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir das Trainerteam verkleinern werden“, sagte der 37-Jährige: „Ich möchte noch enger an die Mannschaft rücken und werde viele Aufgaben wieder selbst übernehmen. Ich bedanke mich bei Florian, der in den vergangenen zwei Jahren eine große Unterstützung war.“

Sportchef Frank Baumann betonte, Bruns weiter an Werder binden zu wollen. „Wir werden in der Sommerpause darüber in aller Ruhe Gespräche führen“, sagte Baumann.

Über fussball.news