Bundesliga

Paintsil: Mischt nun auch Werder mit?

am

Joeseph Paintsil von Ferencvaros Budapest gilt als Wunschspieler des 1. FC Köln, soll beim Bundesligaabsteiger das letzte Mosaiksteinchen als schneller, torgefährlicher Flügelspieler sein. Doch auch andere Klubs sind am Ghanaer interessiert. Dazu soll nun auch Werder Bremen gehören.

Dies berichtet das Internetportal Kickgh.com. Demnach seien neben den beiden deutschen Klubs auch die belgischen Traditionsvereine RSC Anderlecht und Club Brugge, sowie der schweizer Top-Klub FC Basel am 20-Jährigen interessiert. Der ist von Tema Youth in Ghana an den Haupstadtklub Ungarns ausgeliehen, soll aber im Sommer in eine größere europäische Liga wechseln. Mit zehn Toren und sieben Vorlagen hat sich der nur 1,67-Meter große Flügelspieler in die Notizbücher der Talentscouts gespielt.

Wechsel nach Genk knapp gescheitert?

Dem Bericht zufolge soll Paintsil kurz vor einem Wechsel zum KRC Genk gestanden haben, der sich jedoch wegen einer Unstimmigkeit zwischen Ferencvaros und den Belgiern zerschlagen habe. Der Klub von Ex-Bundesliga-Profi und Trainer Thomas Doll besitzt eine Kaufoption für den einmaligen Nationalspieler Ghanas. Werder hat für die kommende Spielzeit bereits Martin Harnik und Yuya Osako als weitere Alternativen im Offensivbereich verpflichtet. Dank der Millionen aus dem Verkauf von Thomas Delaney wäre Paintsil zumindest finanziell machbar, auch wenn Sportchef Frank Baumann vor allem nach zwei zentralen Mittelfeldspieler fahndet.

Über Lars Pollmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.