Bundesliga

Pizarro vermisst Bremer Heimstärke

am

München – Claudio Pizarro gehörte am 1. Rückrundenspieltag beim 3:1-Erfolg in Gelsenkirchen zu den Bremer Matchwinnern. Der Peruaner wollte sich jedoch nicht auf der starken Leistung ausruhen und nahm sein Team für die Partie gegen die starke Hertha in die Pflicht.

Pizarro erwartet Heimdreier gegen Berlin

„Wir haben im Laufe der Hinrunde das Selbstvertrauen verloren und viele Punkte liegen lassen, vor allem zu Hause. Und das sind Punkte, die man einfach einfahren muss in der Bundesliga“, verwies der Angreifer in der Sport-Bild auf die Bremer Heimschwäche und forderte gleichzeitig bessere Ergebnisse vor den heimischen Fans: „Das müssen wir ändern! Es ist sehr wichtig, dass wir im Weserstadion zu alter Stärke finden.“

Pizarro in ewiger Torjägerliste auf dem Vormarsch

Mit seinem Treffer gegen die Schalker in der Vorwoche brachte der ehemalige Bayern-Spieler seine Farben auf die Siegerstraße. Das Tor zum 2:1 war gleichzeitig sein 179. Treffer im deutschen Oberhaus, womit er mit Stefan Kuntz gleichzog und ihm damit nur noch drei Tore auf den in der ewigen Bundesliga-Torschützenliste auf Rang 5 liegenden Ulf Kirsten fehlen.

Eichin: Pizarro ein Glücksfall

Auch Werder-Manager Thomas Eichin zeigte sich von Pizarro begeistert, weshalb auch eine Vertragsverlängerung des Stürmer-Stars nicht als unwahrscheinlich gilt. Eichin: „Claudio Pizarro ist ein Glücksfall für uns.“

[dppv_emotions]

Alle Interviews im Überblick finden Sie mit einem Klick hier.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum facebook-Auftritt.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum twitter-Auftritt.

Über Sebastian Voichtleitner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.