Bundesliga

Werders Abmachung mit Pizarro

am

UPDATE Viele Profifußballer haben ihre Fußballschuhe mit 37 Jahren längst an den Nagel gehangen. Claudio Pizarro denkt noch lange nicht an das Karrierenende.

Torjäger mit 37 Jahren

Beim 3:1-Auswärtssieg von Werder Bremen bei Schalke 04 demonstrierte der 37-Jährige einmal mehr, dass er in der Bundesliga immer noch mithalten kann. Der Peruaner erzielte den wichtigen Führungstreffer zum 2:1. „Viele fragen mich, warum ich immer noch spiele und nicht etwas Anderes mache wie zum Beispiel Berater“, sagte Pizarro im Interview mit Sport1.

Spaß auf dem Platz

Die Antwort auf diese Frage gibt der Stürmer am liebsten auf dem Platz. „Ich habe Spaß, wenn ich auf dem Platz bin. Auf der Tribüne wäre das vielleicht nicht so. Ich möchte so lange spielen, bis mein Körper sagt, dass es nicht mehr geht“, so Pizarro. In der Winter-Vorbereitung hat der 37-Jährige die Weichen für sein hohes Leistungsniveau gestellt: „Körperlich fühle ich mich viel besser als vorher“, meinte der Stürmer.

„Pizza“-Deal mit Club-Bossen

Neben der physischen Fitness hat Pizarro besteht eine Abmachung mit den Verantwortlichen des Clubs, wie Thomas Eichin in der Bild preisgab. „Mit Claudio haben wir etwas ausgemacht. Erst mal Punkte holen, dann werden wir sehen, wie Claudio und wie wir uns entwickelt haben“, äußerte der Manager der Bremer. In der Praxis bedeutet dies: Hält der Spieler seinen Leistungsstand und schafft Werder den Klassenverbleib, könnte es eine weitere Saison mit sehenswerten „Pizza“-Toren geben.

Das Ziel ist der Klassenerhalt

Mit Werder Bremen möchte der Peruaner den Klassenerhalt erreichen. Wie der Sprung nach oben gelingen soll, ist für Pizarro klar: „Jetzt müssen wir versuchen, die Heimspiele zu gewinnen. Vor allem am Anfang haben wir zu Hause viele Punkte abgegeben.“ Am Samstag empfängt die Mannschaft von Trainer Victor Skripnik den Tabellendritten Hertha BSC Berlin.

 

 

Über Marcel Pramschüfer

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.