International

Quaresma vor Wechsel nach China

am

Ricardo Quaresma steht nach drei Jahren bei Besiktas Istanbul vor einem Abgang nach China.

Dies berichteten zuletzt türkische Medien in regelmäßigen Abständen. Der Flügelspieler mit dem begnadeten Außenrist wurde bereits in den vergangenen beiden Transferperioden mit chinesischen Klubs in Verbindung gebracht, allerdings konnte Besiktas ihn zu einem Verbleib bewegen. Quaresmas Vertrag läuft noch bis 2020, beim Tabellenvierten der Vorsaison zählt er zu den unumstrittenen Leistungsträgern.

Zwei-Jahres-Vertrag für Quaresma?

Der von Fabio Cannavaro trainierte Erstligist Guangzhou Evergrande will den 34-jährigen, dessen Marktwert noch immer auf zwei Millionen Euro geschätzt wird, mit hohem Gehalt locken. Er könnte bis zu zwölf Millionen Euro mit seinem neuen Kontrakt verdienen. Quaresma war schon einmal außerhalb von Europa tätig, in der Saison 2013/14 spielte er Al-Ahli in den Vereinigten Arabischen Emirate. Nach nur einem Jahr kehrte er allerdings zum FC Porto und anschließend zu Besiktas zurück.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.