2. Bundesliga

RB Leipzig löst Freiburg von Tabellenspitze ab

am

München – RB Leipzig ist neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga. Die Sachsen bezwangen am Sonntag den FSV Frankfurt daheim mit 3:1. Zeitgleich patzte Freiburg im Topspiel.

Eigentor besiegelt Freiburger Niederlage

Der Herbstmeister verlor beim 1. FC Nürnberg mit 1:2 (0:1). Die Franken kletterten durch den vierten Sieg in Folge vorübergehend auf Rang drei. Guido Burgstaller brachte den Club per Abstauber nach 14 Minuten in Front. Für die spielerisch überlegenen Gäste gelang Immanuel Höhn im Anschluss an eine Ecke der verdiente Ausgleich (64.). Die Freude währte jedoch nur kurz, denn im Gegenzug bugsierte Jonas Föhrenbach nach einer Flanke den Ball unglücklich ins eigene Netz.

Leipzig profitiert

Diesen Patzer nutzte RB Leipzig aus. Das Team von Trainer Ralf Rangnick überrannte nach der Pause den FSV Frankfurt, so dass nach torloser erster Hälfte letztlich ein 3:1-Sieg zu Buche stand. Leipzig führt die Tabelle nun mit drei Punkten Vorsprung an. Marcel Sabitzer (2) und Dominik Kaiser schossen innerhalb von knapp zehn Minuten einen 3:0-Vorsprung heraus, ehe Perdedaj noch der Ehrentreffer gelang (69.).

Kaiserslautern kann daheim noch gewinnen

Tief durchatmen konnte der 1. FC Kaiserslautern. Die schlechteste Heimmannschaft der Hinrunde rang den MSV Duisburg vor heimischer Kulisse mit 2:0 (0:0) nieder. Maurice Deville (60.) und Mateusz Klich (90.+4) sorgten für einen perfekten Rückrundenstart der Roten Teufel.

[dppv_emotions]

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.