Allgemein

Reus wöchentlich zu Arzt in die Niederlande

am

München – Marco Reus ist anfällig für Verletzungen. Vor allen Dingen im Bänderapparat des Sprunggelenks hatte der Nationalspieler in der Vergangenheit große Probleme. Derzeit ist Reus fit, dennoch plagen ihn des öfteren Adduktorenprobleme.

Zweimal wöchentlich 170 Kilometer 

Um gegen seine Probleme im Adduktorenbereich anzukämpfen nimmt der Offensivmann laut kicker pro Woche zwei Mal eine Strecke von 170 Kilometern auf sich: Ziel der Reise ist jeweils der Osteopath Hub Westhovens aus der niederländischen Gemeinde Gulpen. Sein Fachgebiet: Fehlstellungen in den Gelenken erkennen und behandeln.

Robben bezeichnet Westhovens als „Wunderheiler“

Der Arzt ist ligaweit bekannt und gibt oftmals in der Münchner Praxis des Ex-Bayern Mannschaftsdoktors Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt Sprechstunden. Von FCB-Star und Landsmann Arjen Robben soll der Osteopath bereits als „Wunderheiler“ bezeichnet worden sein. BVB-Coach Thomas Tuchel lässt diese Fern-Behandlung gerne zu, dass sein Schützling wieder zu alter Stärke zurückfindet: „Wir sind auf der Suche nach einem medizinischen Durchbruch, damit bei ihm die letzten Prozentpunkte Vertrauen zurückkehren. Es geht nur um ein Gefühl, um Freiheit, das letzte Vertrauen.“

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.