Bundesliga

Reus wird wohl fit für Bremen-Spiel

am

München – Marco Reus blieb auch im Trainingslager des BVB nicht von Verletzungen verschont, laborierte an muskulären Problemen. Eine Rückkehr ins Training wird diese Woche erwartet, sodass er wohl in Bremen spielen kann.

Tuchel kritisiert Verletzungshäufigkeit

Dies berichtet die Bild- Zeitung. Nachdem Reus zuletzt eine Woche pausieren musste und deswegen einen Teil des Trainingslagers verpasste, hat Trainer Thomas Tuchel nun im Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten wohl eine Option mehr in der Offensive. Die Rückkehr des 27-Jährigen in die Mannschaft dürfte Tuchel auch deswegen mit Freude vernommen haben, weil er unlängst seinen Unmut über die auffällig hohe Zahl an Verletzungen kundtat, die immer bei den gleichen Spielern zu beobachten seien: „Wir haben zu viele Verletzungen, zu oft sind es die gleichen Spieler. Das ist auf jeden Fall ein Problem“, wird der 43-Jährige in der Bild zitiert.

Torgefahr spricht für Reus als „Neuner“

In Bremen hat der Dortmunder Trainer nun fast schon ein Überangebot an Offensivspielern zur Verfügung, zwar weilt Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang beim Afrika-Cup, doch mit Reus, Andre Schürrle, sowie Adrian Ramos stehen drei potentielle Vertreter bereit. Möglicherweise ist für Reus die Rückkehr in die Mannschaft also gleichbedeutend mit einem Einsatz auf einer eher ungewohnten Position, nämlich der der vordersten Sturmspitze. Nichtsdestotrotz ist er mit seinen Fähigkeiten durchaus in der Lage, diese zu übernehmen, das beweist auch ein Blick in die Statistik, die nach seinem Comeback Ende November zehn Tore in sechs Spielen aufweist.

Über Stefan Katzenbach

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.