Bundesliga

Robben verrät seinen Tor-Trick, weil die Gegner ihn trotzdem nicht stoppen können

am

München – Eigentlich ist es kein Trick mehr, denn jeder Spieler und Fan weiß: In der Regel dribbelt Arjen Robben auf dem rechten Flügel, er zieht dann schnell nach innen und zirkelt den Ball ins lange Eck. Dennoch glückt der Trick immer wieder erfolgreich, wie der 33-Jährige nun selbst leicht verwundert zugibt.

Robben: „Du musst es im richtigen Moment machen“

Was das echte Geheimnis seines Tor-Tricks sei, wollten die Reporter des kicker nun von Robben wissen. Der Niederländer antwortete: „Das kann ich schon jetzt verraten: Du musst es einfach im richtigen Moment machen.“ Er sei dennoch verwundert, dass die Gegenspieler kein Gegenmittel im Laufe der Jahre gefunden haben.

Traumtor gegen Arsenal

Dies könne man nur mit einem erhalten gebliebenen Überraschungseffekt erklären, so Robben. „Es bleibt eine Überraschung, weil ich oft etwas anderes mache, wenn die Leute meinen, jetzt kommt wieder das Gleiche von Robben. Dann spiele ich Lahm an, er flankt, und Lewandowski macht das Tor“, berichtete der Flügelstürmer des FC Bayern. Wie zuletzt beim 5:1 gegen Arsenal wisse er manchmal schon vorher, wenn der Ball ins Tor fliege. Robben sagte: „Als der Ball gegen Arsenal vom Fuß ging, wusste ich schon, dass er reingehen würde. Das ist das schönste Gefühl, dafür spielt man Fußball.“

Über Daniel Michel