International

Ronaldo: Deshalb war es das Beste für Cristiano Ronaldo zu Real zu wechseln

am

Cristiano Ronaldo gilt mit seinen 33 Jahren immer noch als einer der besten Fußballer der Welt. Er ist die vergangenen beiden Jahre wieder zum Weltfußballer gekürt worden. Brasiliens Sturm-Legende Ronaldo erklärte gegebenüber Sport Bild, warum es für dessen Karriereweg die richtige Entscheidung war, nach Madrid zu wechseln.

„Er hatte ja schon bei Manchester United eine unfassbare Torquote. Aber bei Real hat er noch mal zugelegt, hier ist er in allen Belangen noch kompletter geworden“, meinte Ronaldo über seinen Namensvetter. Während Cristiano Ronaldo bei den Red Devils in 292 Spielen bereits sehr ordentliche 118 Tore erzielte, traf er bei den Königlichen in 438 Spielen gleich 450 mal. Seine Erfolge sind schon jetzt Teil der Geschichtsbücher: Er wurde bei Real viermal Weltfußballer, gewann ebenfalls viermal die Champions League, zweimal die spanische Meisterschaft und wurde einmal spanischer Pokalsieger. Insgesamt war Ronaldo 14mal Torschützenkönig in verschiedensten Wettbewerben.

Ronaldo: Nie Champions League-Sieger, aber zweifacher Weltmeister

Auch wenn sich Ronaldos persönliche Erfolge (Dreimal Weltfußballer)  ähnlich lesen, findet der 41-jährige nicht, dass man Cristiano Ronaldo mit ihm vergleichen kann. Der ehemalige Weltklassestürmer meint, dass der Vergleich von verschiedenen Generationen äußerst schwierig sei. Der Brasilianer hat zwar insgesamt gesehen weniger Titel und Erfolge feiern können (er wurde nie Champions League-Sieger) als Madrids Topangreifer, jedoch konnte Ronaldo zwei mal mit Brasilien Weltmeister (1994, 2002) werden.

Über Tom Strahmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.