Bundesliga

Rummenigge: Der Plan mit Boateng und Lewandowski – Entscheidung bei Vogt

am

Karl-Heinz Rummenigge nimmt am Rande eines Events Stellung zu den Spekulationen um Jerome Boateng, Robert Lewandowski und einer möglichen Verpflichtung von Kevin Vogt.

Dass sich Jerome Boateng gerne noch mal einer neuen Herausforderung widmen würde, ist längst kein Geheimnis mehr. Der Verteidiger des FC Bayern formulierte bereits vor einiger Zeit Wechselgedanken. „Grundsätzlich sind die nicht aus der Welt. Die hat mir auch sein Berater (Christian Nerlinger; Anm. d. Red.) kundgetan. Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann“, wird Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge in der Bild zitiert. „Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen.“ Bei Boateng ist von einer gewissen Schmerzgrenze die Rede. „Da mache ich keinen Hehl draus. Die wird sicher auch nicht niedrig sein“, sagt Rummenigge.

Lewandowski darf nicht gehen

In der Causa Robert Lewandowski überschlugen sich ebenfalls die Ereignisse. Real Madrid soll sich weiterhin mit einer Verpflichtung des Superstars beschäftigen, der an die Bayern noch bis 2021 gebunden ist. Im Zuge dessen bleibt der Rekordmeister weiterhin standhaft. „Ich habe schon vor Wochen gesagt, ich nehme Wetten auf Lewandowskis Verbleib bei uns an – die nehme ich heute noch an“, sagt Rummenigge und fügt an: „Wir haben da im Verein eine klare Entscheidung getroffen – und die hat Bestand.“

Keine Vogt-Verpflichtung

Die Verpflichtung von Kevin Vogt ist hingegen kein Thema. Der Innenverteidiger wird in diesem Sommer definitiv nicht zum FC Bayern wechseln. „Man sollte nicht immer glauben, was so erzählt wird. Den können Sie von der Liste streichen“, stellt Rummenigge klar. Mit einem Abgang von Mittelfeldspieler Thiago ist ebenfalls nicht zu rechnen. Der 27-Jährige wurde zuletzt immer mal wieder mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht.

Thiago bleibt – Zugänge nicht ausgeschlossen

Rummenigge: „Davon ist mir nichts bekannt. Bei uns hat sich kein Klub gemeldet, und auch Thiago nicht. Wir planen weiter mit ihm.“ Für neun Mann habe der FC Bayern je nach System nur drei bis vier Positionen zu vergeben, fügt der Manager an. Von „sehr vielen Mittelfeldspielern“ spricht Rummenigge im Zuge dessen. Auch auf der Zugangsseite könnte sich noch etwas tun. Leon Goretzka ist mit Blick auf die neue Saison der einzige externe Neuerwerb. „Der Kader, wie er jetzt dasteht, ist top. Wenn wir Spieler abgeben, schließe ich auch nicht aus, dass wir noch etwas machen“, so Rummenigge.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.