England

Sanchez im Visier von Inter Mailand?

am

München – Die Gerüchte rund um Alexis Sanchez reißen nicht ab. Der Chilene kündigte beim Confed Cup an, sich entschieden zu haben. Zieht es ihn dabei nicht wie bisher gedacht nach England, sondern nach Italien?

Öffnet Inter die Geldbörse?

Inter Mailand will nach Jahren in der Versenkung eine neue Ära einläuten. Der Name Sanchez wäre eine Art „Poster-Boy“, wie es die englische Zeitung The Sun nennt. Der chinesische Investor sei nach Informationen der Gazzetta dello Sport bereit, das Portemonnaie weit zu öffnen und die üppigen Forderungen des Angreifers zu erfüllen.

Sanchez schraubt Forderungen weiter in die Höhe

Für Arsenal wird es in diesem Rennen wohl unmöglich, noch mithalten zu können. Sanchez hat nach Informationen der Zeitung seine Gehaltsforderungen an die Gunners auf rund 400.000 Pfund (ca. 450.000 Euro) pro Woche hochgeschraubt. Der Kontrakt des 28-Jährigen läuft 2018 aus, der FC Bayern München stieg vor einigen Tagen endgültig aus dem Poker aus. Bislang galt Manchester City als Favorit auf einen Transfer des Nationalspielers.

Inter will zurück in den europäischen Elitekreis

Kann Inter ein echtes Zeichen setzen und einen heiß begehrten Spieler nach Italien locken? Die Mailänder, die erneut den Einzug in den europäischen Wettbewerb verpassten, wollen nächste Saison offensiv angreifen. Die neue Regelung der UEFA besagt, dass die ersten vier Plätze zu einem Einzug in die Champions League berechtigen. Ein Zugpferd Sanchez könnte durchaus andere Superstars zum Triple-Sieger 2010 locken.

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.