Bundesliga

Schalke will Ex-Bayer-Star

am

München – Viele Experten sind sich einig. Der Kader des FC Schalke 04 ist nicht breit genug aufgestellt. Deshalb soll ein ehemaliger Bayer-Star die Gelsenkirchener schon im Winter unterstützen. Doch in Sachen „Transfers in der Winterpause“ gab es jetzt einen Dämpfer für die Königsblauen.

Denn wie die Sport Bild berichtet, legte der Aufsichtsrat in der vergangenen Woche fest, dass nur 15 Millionen Euro für Neuverpflichtungen im Winter ausgegeben werden dürfen. Der Rest der Einnahmen durch den Transfer von Julian Draxler zum VfL Wolfsburg soll für den Schulden-Abbau genutzt werden. Der FC Schalke 04 hat derzeit Verbindlichkeiten in Höhe von 160 Millionen Euro.

Breitenreiter lobt Augusto in höchsten Tönen

Doch auch mit Limit beim Transfer-Budget: Ganz oben auf dem Wunschzettel der Schalker steht Renato Augusto. Der frühere Leverkusener spielt derzeit für Corinthians Sao Paolo, würde aber wohl wieder gerne in die Bundesliga zurückkehren. Allerdings würde der 27-jährige Mittelfeldspieler rund 10 Millionen Euro kosten.

Trainer André Breitenreiter hofft dennoch auf einen Wechsel Augustos. „Er ist ein interessanter und exzellenter Spieler. Er wurde in Brasilien zum besten Spieler der Saison gewählt und kehrte in die brasilianische Nationalmannschaft zurück. Das zeigt, welche Qualität er hat“, schwärmt Breitenreiter in der Sport Bild. Für weitere Transfers wie für die zuletzt gehandelten Sebastian Rode, Maximilian Arnold oder Göhkan Inler wäre jedoch dann wohl kaum noch Spielraum vorhanden.

Ablösefreier Maurício weiterer Kandidat

Eine weitere Alternative könnte Maurício vom russischen Erstliga-Verein Terek Grozny sein. Der 27-Jährige wäre ablösefrei zu haben, was den Schalkern sehr entgegen kommen könnte. Beim derzeitigen Tabellensiebten erzielte der vorwiegend im defensiven Mittelfeld agierende Brasilianer bislang in 17 Partien drei Saisontore.

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.