Bundesliga

Seferovic verkündet Eintracht-Abgang

am

Was schon seit Monaten durch die Gerüchteküche wandert, ist seit dem gestrigen Samstagabend Gewissheit: Haris Seferovic wird seinen Vertrag bei der Frankfurter Eintracht nicht verlängern und sich stattdessen eine neue Herausforderung suchen. Seine künftige Heimat: Benfica Lissabon.

Fünfjahresvertrag an der Algarve

Nach drei Jahren im Tenü von Eintracht Frankfurt wird Haris Seferovic dem Riederwald den Rücken zudrehen. Laut einem Bericht der Bild unterzeichnet der Schweizer Nationalstürmer einen Fünfjahresvertrag bei Benfica Lissabon. „Sie wollten mich unbedingt, sie haben das größte Interesse gezeigt und ich wollte mal wieder eine Abwechslung. Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, so der Linksfuß. Im Gegenzug wechselt der 19-jährige Luka Jovic für zwei Jahre auf Leihbasis in die Bankenmetropole.

Auch in Berlin glücklos

Seferovic kann auf eine überwiegend enttäuschende Saison zurückblicken. In 29 Pflichtspielen stand er in der abgelaufenen Saison für die SGE auf dem Rasen. Die magere Bilanz: Vier Tore. Auch am gestrigen Samstagabend im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund (1:2), agierte der Schweizer abermals ohne Fortune. Zehn Minuten nach dem 1:1-Ausgleich von Ante Rebic traf Seferovic nur den Pfosten des BVB-Gehäuses. Trotz alledem blickt er gerne auf die Jahre im Hessenland zurück: „Ich bin stolz, dass ich hier spielen durfte, ich nehme gute Erinnerungen mit.“

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.