England

Nächste Pleite für van Gaal

am

München – Es war wieder einiges geboten am Wochenende in den Europäischen Top-Ligen. In Spanien gewann nur ein Team aus den Top Drei. Auf der Insel gab es einen vorübergehenden Wechsel an der Tabellenspitze.

Top-Clubs patzen

Es war nicht das Wochenende der beiden spanischen Spitzenclubs FC Barcelona und Real Madrid. Der Tabellenführer aus Katalonien kam gegen Deportivo La Coruna trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Noch schlimmer erwischte es Real, das beim FC Villareal mit 0:1 verlor und nun schon fünf Punkte hinter Barca liegt. Nutznießer der Patzer war Atletico Madrid. Die Rot-Weißen gewannen trotz Rückstand mit 2:1 gegen Atletic Bilbao und schlossen nach Punkten zu Barcelona auf. Saul (45.) und Griezmann (67.) trafen für die Madrilenen. Bie Barca waren Messi (39.) und Rakitic (62.) die Torschützen. Lucas Perez und Alex retteten den Gästen einen Überraschungspunkt. Roberto Soldado hieß der gefeierte Torschütze beim Erfolg von Villareal. Er war bereits nach acht Minuten erfolgreich gewesen.

Arsenal übernimmt Tabellenführung

In England gibt es erneut einen Wechsel an der Tabellenspitze. Der FC Arsenal übernahm zumindest für eine Nacht die Führung der Tabelle durch einen ungefährdeten 2:0 (2:0)-Erfolg bei Aston Villa. Auch Manchester City zog wieder vorbei an Leicester City, das jedoch erst am Montag den FC Chelsea erwartet. Manchester City rang nach einer dramatischen Schlussphase Swansea City daheim mit 2:1 nieder. Den späten Ausgleich der Gäste durch Gomis beantwortete Kelechi Iheanacho mit dem glücklichen Siegtreffer in letzter Sekunde. Die Verfolger mussten derweil Federn lassen. Manchster United verlor sensationell bei Abstiegskandidat AFC Bournemouth mit 1:2 (1:1). Auch Tottenham Hotspur ging leer aus. Die Londoner verloren ihre Heimpartie gegen Newcastle United trotz Führung noch mit 1:2. Nur wenig besser erging es dem FC Liverpool. Das Team von Trainer Jürgen Klopp erreichte erst durch das späte Ausgleichstor von Origi ein schmeichelhaftes 2:2 (1:1) daheim gegen West Bromwich Albion.

Inter setzt sich ab

Die großen Gewinner in Italien waren Inter Mailand und Juventus Turin. Inter  konnte seinen Abstand zu den Verfolgern durch ein 4:0 bei Udinese Calcio auf vier Punkte ausbauen. Der SSC Neapel und der AS Rom nahmen sich durch das 0:0 im direkten Duell gegenseitig die Zähler weg. Der Vormarsch von Juventus Turin hält derweil an. Mario Mandzukic (80.) und Paulo Dybala (90.) schossen den Meister zu einem späten 3:1 (1:1)-Heimerfolg über den Zweiten AC Florenz. Juve ist nach völlig verpatztem Saisonstart nun schon Tabellenvierter.

Paris demontiert auch Lyon

In Frankreich geht die Dominanz von Paris Saint Germain ungebremst weiter. Der souveräne Tabellenführer ließ am Sonntag im Spitzenspiel auch Olympique Lyon keine Chance. Beim 5:1 (2:1) im heimischen Prinzenpark traf Zlatan Ibrahimovic zweimal. Sensationsaufsteiger Angers verteidigte Rang zwei durch ein 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen Girondins Bordeaux. Allerdings ist der AS Monaco nun punktgleich. Die Monegassen rangen den AS Saint Etienne daheim mit 1:0 nieder. Fabinho traf in der 82. Minute für die Gastgeber.

Fenerbahce vorläufig auf Platz eins

In der türkischen Süper Lig wartet alles auf das große Topduell am Montag zwischen Besiktas Istanbul und Galatasaray Istanbul. Fenerbahce Istanbul übernahm derweil die Tabellenführung durch einen 1:0-Heimerfolg über Medipol Basaksehir F.K. Der Portugiese Nani erlöste die Istanbuler mit dem Siegtor nach 84 Minuten. Besiktas könnte jedoch am Montag wieder vorbeiziehen.

[dppv_emotions]

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.