Bundesliga

Stevens: Kramaric soll für Tore sorgen

am

München – Huub Stevens möchte die TSG Hoffenheim weiter umkrempeln. Die Kraichgauer erlebten eine katastrophale Hinrunde und stehen mit nur 13 Punkten auf Rang 18. Neuzugang Andrej Kramaric soll erst der Anfang gewesen sein.

Täglich neue Namen in der Gerüchteküche

Die Hoffnungen von Huub Stevens ruhen auf Andrej Kramaric. Der von Leicester City gekommene Angreifer soll für deutlich mehr Torgefahr sorgen. Den Hoffenheimern gelangen in der Hinserie dürftige 17 Treffer. Der Trainer fordert bei der Pressekonferenz am Donnerstag vom Stürmer: „Ich finde, wir haben zu wenig Tore geschossen. Wenn Andrej uns da helfen kann, das wäre nicht schlecht.“ Neben Kramaric könnten noch weitere Neuzugänge folgen. Nach Informationen des kicker steht neben Hakim Ziyech (22) von Twente Enschede auch der vom AC Mailand an AS Monaco ausgeliehene italienische Nationalspieler Stephan El Shaarawy (23) auf Hoffenheims Liste.

Viele Ausfälle drohen

Die TSG muss die Aufholjagd im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen zunächst ohne Pirmin Schwegler angehen. Der Kapitän fällt wegen einer Oberschenkelzerrung aus. Neben dem Schweizer werden auch Tarik Elyounoussi (Adduktoren) und Kai Herdling (Knieprobleme) zusehen müssen. Zudem sei fraglich, ob die zuletzt angeschlagenen Steven Zuber (Sprunggelenk), Fabian Schär (Wade) und Kevin Volland (Oberschenkelzerrung) voll belastbar sein werden. Bei Angreifer Volland hat der Coach allerdings noch Hoffnungen auf einen Einsatz: „Ich fand, dass das bei Volland heute ordentlich aussah und ich hoffe, dass die Reaktion des Körpers auch positiv ist.“

Kein Fitnessproblem

Stevens zeigt sich aufgrund dieser Blessuren nicht beunruhigt. Der Niederländer ist schon sehr lange im Geschäft und weiß diese einzuschätzen. In dieser Phase seien solche „Wehwehchen“ völlig normal. Der Trainer will keine Diskussion an der Trainingsarbeit aufkommen lassen: „Die, die fit sind, die sind richtig fit.“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.