Bayer 04 Leverkusen

Tah schwärmt von Lewandowski und Aubameyang

am

Jonathan Tah hat vor dem Spiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen den FC Bayern München eine Sorge weniger: Robert Lewandowski wird ausfallen. Der Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen hat großen Respekt vor dem Polen – und dessen Konkurrenten Pierre-Emerick Aubameyang. Wer der bessere ist? Der 21-Jährige will sich darauf nicht festlegen.

Tah entkommt dem direkten Duell gegen Lewandowski, der noch an Patellasehnenproblemen laboriert und kein Mannschaftstraining absolvieren konnte. Er schwärmte im kicker von dem 29-Jährigen: „Ich sehe keinen besseren, auch international nicht, Lewandowski ist der komplette Stürmer.“ Die Bayern seien insgesamt in der Offensive unheimlich stark. Er hatte sein erstes Vergnügen als 17-Jähriger mit dem Hamburger SV am 14. Dezember 2013, als die Bayern mit 3:1 gewannen. „Wow, was für eine Offensivpower“, dachte Tah damals noch mit (zu) großem Respekt. Rund vier Jahre später ist dieser aber etwas abgeklungen: „Inzwischen ist das für mich zwar immer noch ein besonderer Gegner, aber ich gehe damit gelassener um.“

Tahs großer Stürmervergleich

Neben Lewandowski hat die Bundesliga seit Jahren noch einen anderen Klassestürmer: Aubameyang. Trotz aller Probleme rund um seine Person bei Dortmund, ist dessen Qualität unbestritten. „Gegen beide ist es brutal schwer“, wagte Tah den Vergleich und erkannte Unterschiede: „Lewandowski ist sicherlich technisch noch stärker, dafür hat Aubameyang diesen unglaublichen Speed.“ Beide seien unheimlich clever und „wissen, wie sie ihre Waffen einsetzen müssen.“ Ob

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.