News

Transfernews Bundesliga 21.1

von

am

München – Die heiße Transfer-Phase ist eingeläutet, zahlreiche Gerüchte kursieren, manche Spieler wurden bereits verpflichtet. fussball.news gibt eine Auswahl an Transfernews aus der Bundesliga.

Wie der kicker berichtet, geht Mainz-Trainer Martin Schmidt davon aus, dass Yunus Malli im Aufgebot des FSV gegen den FC Ingolstadt stehen wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass der türkische Nationalspieler die 05er noch im Januar verlässt sei gesunken. Allerdings könnte Mainz in dieser Transferperiode mehr Geld mit einem Wechsel verdienen. Im Sommer greift eine Klausel, wonach Malli für zehn Millionen Euro den Verein verlassen könnte.


Derweil geht die Kaderplanung in Mainz weiter. Mit Devante Parker, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, stehen baldige Gespräche an. Mit dem 19-Jährigen, auf den laut kicker zuletzt weitere Bundesligisten aufmerksam geworden sind, sollen die Verhandlungen bis spätestens Ende Februar beendet sein.


Nachdem gestern Laszlo Kleinheisler bei Werder Bremen bereits unterschrieben hatte, sollte der Vertrag mit Jordan Morris nur noch Formsache sein. Doch der 21-jährige US-Amerikaner lehnte das Angebot bis 2019 überraschend ab – wegen Heimwehs, wie Manager Thomas Eichin der Bild sagte. „Es ist besser, Jordan sagt gleich, wie er sich fühlt“, so Eichin. Werder will den Stürmer dennoch weiterhin beobachten.


Wie die Bild meldet, will Atletico Madrid Leverkusens Kevin Kampl verpflichten – noch in diesem Winter. Der Berater des offensiven Mittelfeldspielers bestätigte eine Anfrage der „Rojo-Blancos“. Allerdings schob Sportchef Rudi Völler einem möglichen Wechsel einen Riegel vor. „Das ist definitiv kein Thema“, so Völler. „Kevin ist überglücklich bei uns und wir sind glücklich mit ihm. Wir brauchen den Spieler.“


Neben Borussia Dortmund soll laut kicker nun auch die TSG Hoffenheim an einer Verpflichtung von Stephan El Shaarawy interessiert sein. Der gebürtige Italiener ist derzeit vom AC Mailand an den AS Monaco ausgeliehen, kommt dort aber kaum zu Einsätzen.

Ein weiterer Name auf dem Wunschzettel der Hoffenheimer ist offenbar Hakim Ziyech. Der marokkanische Nationalspieler ist momentan bei Twente Enschede unter Vertrag. In 18 Ligaspielen hat der offensivstarke Mittelfeldspieler bereits elf Mal getroffen. Elf Millionen Euro sind laut kicker für den 22-Jährigen aufgerufen.


Das Xhaka-Karussell dreht sich weiter. Jetzt soll sich laut Daily Star auch der FC Arsenal in das Werben um Gladbachs Granit Xhaka eingeschaltet haben. Die Gunners sollen bereit sein, knapp 50 Millionen Euro auf den Tisch zu legen.


Der Sportvorstand des VfB Stuttgart ist laut kicker auf der Suche nach einem Innenverteidiger, dabei aber wohl bislang nicht allzu erfolgreich. Eine Alternative für die Defensive könnte Jean Zimmer vom 1. FC Kaiserslautern sein. Der 22-Jährige dürfte laut Vertrag den Verein für 2,5 Millionen Euro verlassen.


Der kicker spekuliert über einen Abgang von Roman Neustädter. Der Vertrag des Mittelfeldspielers beim FC Schalke 04 läuft aus, als möglicher russischer Nationalspieler könnte er zudem auf dem Markt interessant sein.

Auf der Position des Innenverteidigers hat Schalke nach der Verletzung von Benedikt Höwedes Handlungsbedarf. Angeblich war der FC an Carlos Zambrano interessiert. Doch da schiebt Frankfurt einen Riegel vor. „Wir haben Anfang Januar gesagt, dass unsere Transfer-Tätigkeiten abgeschlossen sind. Das beinhaltet beides: Sowohl Käufe wie auch Verkäufe“, sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen der Bild.


 

Über Max Rinke