Bundesliga

Unzufriedener Bicakcic liebäugelt mit Abschied aus Hoffenheim

am

Der bosnischer Nationalspieler Ermin Bicakcic ist unzufrieden mit seiner Reservistenrolle beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim.

„Ich will mein Geld auf dem Platz verdienen, so bin ich. Für mich fühlte es sich so an, als ob ich plötzlich wieder am Anfang stehen würde“, sagte der 26 Jahre alte Innenverteidiger der Sport Bild.

Obwohl Bicakcic seinen Vertrag erst im September des vergangenen Jahres bis 2020 verlängert hat, will er einen vorzeitigen Abschied aus dem Kraichgau nicht ausschließen: „Ich hoffe, dass sich meine Situation jetzt ändert. Eine Fußball-Karriere ist zu kurz, um die besten Jahre auf der Bank zu verbringen. Sonst muss man sich irgendwann mit anderen Optionen befassen.“

Bicakcik steht beim einzig ungeschlagenen Team im deutschen Profifußball seit Monaten nicht mehr in der Startelf, weil die Verteidiger Niklas Süle, Benjamin Hübner und Kevin Vogt in der Dreierkette gesetzt sind.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.