Bundesliga

Usami-Verbleib bei Düsseldorf in Gefahr – Augsburg setzt auf WM

am

Leihspieler Takashi Usami bekennt sich zur Fortuna und auch Düsseldorf will den Japaner halten. Nun scheint der FC Augsburg andere Pläne mit dem Flügelflitzer zu haben.

Takashi Usami hat vor allem in der Rückrunde einen deutlichen Leistungssprung bei Fortuna Düsseldorf vollzogen. Nach einer durchschnittlich verlaufenden Hinserie als Rotationsspieler mit nur zwei Treffern blühte der Japaner im neuen Jahr auf. Mit fünf Treffern und zwei Vorlagen ist er einer der Hauptverantwortlichen für den beinahe feststehenden Aufstieg. Geht es nach dem 26-Jährigen, dann wirbelt er nächstes Jahr im Rheinland die Erstligisten durcheinander. „Ich will bei Fortuna bleiben“, sagte er im April gegenüber Bild.

Düsseldorf will Usami halten

Das Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit hegt auch der Bundesliga-Aufsteiger. „Takashi fühlt sich sehr wohl in Düsseldorf. Er hat bereits erklärt, dass er gerne bei uns bleiben möchte“, erklärte der Fortuna-Boss Robert Schäfer. „Wir sind im ständigen Austausch mit dem FC Augsburg und versuchen in unserem Rahmen alles, damit Takashi auch in der kommenden Saison für die Fortuna spielt“, fügte der 42-Jährige an.

Augsburg will die WM abwarten

Das entscheidende Wort bei diesem Deal hat aber der FC Augsburg, bei dem Usami unter Vertrag steht. Die Fuggerstädter signalisierten bereits in Person von Manager Stefan Reuter Bereitschaft, an einer für alle Seiten befriedigenden Lösung zu arbeiten. „Die Einsätze bei Fortuna haben Usami gut getan. Wenn ein Spieler auf uns zukommt und sagt, er sucht woanders eine Lösung, dann sind wir grundsätzlich gesprächsbereit. Es muss aber für alle Seiten passen“, erklärte Reuter im April. Damals stand jedoch noch nicht fest, ob Usami zur WM in Russland mitfahren würde. Der 26-Jährige schaffte es in das japanische Aufgebot und nun hofft der FC Augsburg, dass er durch starke Leistungen auf sich aufmerksam machen kann, um zahlungskräftige Interessen anzuziehen.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.