Bundesliga

Vargas kurz vor Wechsel in die Türkei

am

Die Zeit von Eduardo Vargas bei der TSG Hoffenheim wird aller Voraussicht nach im Januar ein Ende nehmen. Der Flügelstürmer steht vor einem Wechsel zum türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul.

Keine Rolle unter Nagelsmann

Zum Weihnachtsurlaub flog Eduardo Vargas in seine chilenische Heimat. Im Anschluss bereitete sich der 27-Jährige mit der Nationalmannschaft auf den China Cup vor, den er Mitte Januar durch einen 1:0-Sieg gegen Island gewann. Dadurch versäumte Vargas die komplette Winter-Vorbereitung der TSG Hoffenheim. Selbst wenn er dabei gewesen wäre: Unter Julian Nagelsmann spielt der Außenangreifer ohnehin keine Rolle mehr und stand die vergangenen sechs Pflichtspiele nicht einmal mehr im Kader. Folgt nun die Flucht an den Bosporus?

Galatasaray und Flamengo pokern um Ablöse

Die Fühler ausgefahren hat neben dem brasilianischen Klub Flamengo Rio de Janeiro auch Galatasaray Istanbul. Wie Bild mit Bezug auf das Onlinemagazin Coluna do Flamengo berichtet, bietet der 20-malige türkische Meister rund sieben Millionen Euro für Vargas. Bei einem Gebot dieses Ausmaßes werden die Brasilianer wohl nicht mithalten können. Nagelsmann äußerte sich gegenüber der Bild: „Es kann sein, dass er wechselt. Wenn er bleibt, plane ich mit ihm und versuche, seine Leistung zu honorieren.“

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.