Bundesliga

VfB: Onguene sucht das Weite

am

Die Wege von Jerome Onguene und dem VfB Stuttgart werden sich in Kürze wohl endgültig trennen.

Ein Jahr lief Jerome Onguene auf Leihbasis für den österreichischen Primus Red Bull Salzburg auf. In der Mozartstadt hat der zentrale Verteidiger offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nach Angaben von RMC Sport zieht der Red-Bull-Klub die vereinbarte Kaufoption und zahlt eine Ablöse von zwei Millionen Euro.

22 Einsätze mit fünf Toren

Während Onguene in Salzburg eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchte, wurde er von Trainer Marco Rose besonders in den letzten Zügen der Saison eingesetzt. Insgesamt 22 Einsätze mit starken fünf Toren stehen in Onguenes Statistik. In Salzburg sieht man offenbar noch viel Potenzial in dem 20-Jährigen.

VfB zahlte 3,3 Mio. Ablöse

Ganz anders beim VfB Stuttgart, wo Onguene in gut sechs Monaten kein einziges Mal im Profikader aufgeboten wurde und lediglich zwei Spiele für die Amateure absolvierte. Immerhin 3,3 Millionen Euro Ablöse überwiesen die Schwaben im Januar 2017 an den FC Sochaux. Jetzt scheint das Missverständnis beendet zu sein.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.