News

VfL Wolfsburg: Zaza und Kolasinac im Blickpunkt

am

München – Niklas Bendtner will weg und Bas Dost fällt nach einem Mittelfußbruch mindestens acht Wochen aus. Dem VfL Wolfsburg droht ein Engpass im Sturmzentrum. Bendtner wird den Verein vorerst nicht verlassen dürfen. Manager Klaus Allofs sagt bei Bild: „Wir haben aktuell mit Bendtner nur einen Stürmer. Wir schauen uns um, prüfen die Lage und den Markt.“

Neuzugang von Juve?

Eine Spur führt angeblich zu Juventus Turin. Der 24-Jährige Simone Zaza kommt beim italienischen Rekordmeister nicht wie gewünscht zum Zuge und durfte erst sechsmal auflaufen (ein Treffer). Zaza wechselte vergangenen Sommer für 18 Millionen Euro von Sassuolo Calcio zur „alten Dame“. Allofs soll den Schweizer Unterhändler Giacomo Petralito bereits zu Juventus geschickt haben. Die mögliche Option: Eine Ausleihe mit Kaufoption. Selbst in den kritischen Abgas-Skandal-Zeiten bei VW wäre der Preis von 15 Millionen Euro im Sommer vermittelbar.

Braucht Wolfsburg auch einen neuen Linksverteidiger?

Ricardo Rodriguez steht bei Real Madrid ganz oben auf der Einkaufsliste. Die Königlichen dürfen im Sommer 2016 und Winter 2017 keine Spieler verpflichten. Beim Schweizer wollen die Spanier im Hinblick auf die Sperre in dieser Transferperiode einen weiteren Vorstoß wagen. Der 23-Jährige stand schon im Vorjahr im Fokus der Madrilenen, verlängerte dann aber seinen Vertrag bis Sommer 2019. Im Sommer greift eine Ausstiegsklausel über 35 Millionen Euro, die interessierten Klubs stehen Schlange.

Kolasinac für Rodriguez?

Allofs sondiert deshalb den Transfermarkt. Sead Kolasinac vom FC Schalke 04 weckt laut Bild das Interesse der Wolfsburger. Der 22-Jährige bestritt in dieser Spielzeit neun Partien und erzielte am 16. Spieltag gegen den FC Augsburg seinen ersten Bundesligatreffer (1:2). Der Bosnier steht allerdings noch bis Sommer 2017 unter Vertrag – eine Ablöse wird also fällig. Der 55-fache Bundesligaspieler war mit seiner Rolle als Ergänzungsspieler (bestritt neun Partien) in der Hinserie unzufrieden. Schalke aber erteilte einem Wechsel im Winter eine klare Absage.

Über Christopher Michel