Bundesliga

Medien: Vidal und Ribery im Fadenkreuz von Guardiola

am

München – Tabellenführer in der Liga, Titelfavorit in Pokal und Champions League – trotzdem ist die Stimmung beim FC Bayern offenbar hinüber. Wie schon am Donnerstag berichtet, hat Trainer Pep Guardiola offenbar vor versammelter Mannschaft das Übergewicht und weitere Disziplinlosigkeiten von Spielern beklagt.

Offenbar Vidal und Ribery im Fokus

Diese betraf im Einzelnen wohl die beiden Akteure Arturo Vidal und Franck Ribery, so die Informationen der Bild nun. Beide wurden innerhalb der Mannschaft angezählt, da zudem 30-Mio-Einkauf Vidal zu oft bis spät in die Nacht in München unterwegs sei und der verletzte Ribery sich nicht intensiv genug um sein Comeback gekümmert habe. Diese Vorwürfe wurden aus Spielerkreisen der Bild gegenüber bestätigt. Doch auch Guardiola sieht sich Vorwürfen ausgesetzt. So heißt es, er habe in der Vorbereitung zu lasch trainieren lassen.

E-Mail an Spieler sorgt für Unruhe

Damit noch nicht genug. Um sich stärker auf die Spiele zu fokussieren und nicht durch Ausflüge abgelenkt zu werden, sollen den Spielern in einer E-Mail private Kurz-Trips vor Spielen verboten worden sein – zumindest wurden sie aufgefordert sogar drei Tage vorher um Erlaubnis zu fragen, wenn sie an freien Tagen München verlassen wollen. Unter Meister-Trainer Ottmar Hitzfeld, der diese Regelung eingeführt hatte, waren es einst zwei Tage. Auch diese Information soll laut Bild bei den Spielern für Unverständnis gesorgt haben.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.