Bundesliga

Völler: Boldt bleibt bei Bayer

am

München – Bayer Leverkusen scheint sich nach unruhigen Wochen wieder erholt zu haben. Nach dem beeindruckenden 5:0-Erfolg gegen Mönchengladbach in der Bundesliga zog die Werkself nach dem 3:1 bei der Spielvereinigung Unterhaching ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Doch jetzt streckt mit dem FSV Mainz, bei dem Manager Christian Heidel möglicherweise vor einem Wechsel zu Schalke 04 steht, ein Ligakonkurrent die Fühler nach Bayer-Manager Jonas Boldt aus. Für Sportchef Rudi Völler kommt ein Wechsel aber nicht in Frage, wie er der Bild-Zeitung erklärt.

Völler: „Wechsel kein Thema“

Völler, für den ein Boldt-Wechsel „kein Thema“ sei, könne aber das Interesse anderer Vereine an dem 33-Jährigen durchaus nachvollziehen: „Es ist eine Auszeichnung, wenn man im Gespräch ist. Es gab ja gute Gründe, warum Jonas bei uns die Rolle von Michael Reschke übernommen hat.“

Völler sieht in Boldt die Bayer-Zukunft

Der ehemalige deutschen Nationalspieler Völler plant mit Boldt ohnehin langfristig, was er eindeutig klarstellt: „Wir arbeiten sehr, sehr gut zusammen. Jonas wird auf lange Sicht das Bayer-Gesicht sein.“

Laut Bild könne der Jung-Manager bei einem möglichen Abschied Völlers nach dessem Vertragsende 2017 die Rolle des Sportdirektors übernehmen. Jonas Boldt gilt als eines der größten Manager-Talente Deutschlands und war bereits bei mehreren Transfers führend tätig.

Über Sebastian Voichtleitner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.