1. FC Kaiserslautern

Von der B-Jugend bis zu den Profis: Kaiserslautern droht der Totalabsturz!

am

Der 1. FC Kaiserslautern kämpft eine weitere Saison darum, sich in der Zweiten Liga zu halten. Dieses Mal sprechen die Anzeichen jedoch gegen ein Happy End – und es könnte noch schlimmer kommen: Auch um die Nachwuchsteams ist es kaum besser bestellt.

Acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, der schwächste Sturm und die viertschwächste Abwehr der Liga: Der 1. FC Kaiserslautern wird wohl erstmals den Gang in die Dritte Liga antreten müssen. Es ist die nächste absehbare Tragödie um einen Traditionsverein im deutschen Fußball. Dabei geht es um eine typische Negativspirale: Irgendwann war der Klub nicht damit zufrieden, nur im Mittelmaß der Bundesliga festzustecken. Irgendwann nervte es, nur um die Aufstiegsplätze in Liga Zwei mitzuspielen, aber nicht sicher vorne dabei zu sein. Es folgten Fehlentscheidungen auf der Funktionärsebene und eine schwer nachvollziehbare Kaderplanung. Sportlich rutschte der FCK immer mehr ab und musste zudem auf seine finanzielle Situation blicken. In der Folge wurde das Tafelsilber nach und nach verkauft, die besten Spieler zog es in die Bundesliga, zuletzt Keeper Julian Pollersbeck zum Hamburger SV. Der sportliche Niedergang ist auch mit dem besten FCK-Trainer seit Franco Foda, Jeff Strasser, wohl nicht mehr aufzuhalten.

Kampf um den Klassenerhalt auch bei A- und B-Jugend

Aber: Die Krise wirkt sich auch auf die Nachwuchsteams des FCK aus. Die besten Spieler wurden mangels Geld und Alternativen frühzeitig zu den Profis hochgezogen, nun stecken auch die zweite Mannschaft, die A-Jugend und die B-Jugend in der Krise. Die U-23 der Roten Teufel spielt ohnehin nur in der Fünften Liga (Oberliga Rheinland-Pfalz). Mit dem Aufstieg in die Regionalliga wird es auch in dieser Saison nichts, der FCK II belegt Platz vier in der Tabelle und kann die Top-Teams Homburg und Pirmasens schon jetzt praktisch nicht mehr einholen. Die A-Jugend des 1. FC Kaiserslautern liegt in der Süd/Südwest-Staffel der Bundesliga auf Platz zwölf (von 14 Teams), was am Saisonende den Abstieg bedeuten würde. Die B-Jugend ist ebenfalls Zwölfter (von 14 Teams). Eine ähnliche Negativspirale auf allen Ebenen war zuvor auch bei anderen Traditionsvereinen wie etwa 1860 München festzustellen. Die zahlreichen Fans des FCK, immerhin besuchen über 20.000 Zuschauer die Spiele des viermaligen deutschen Meisters, müssen mit einem schlimmen Jahr 2018 rechnen.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.