Bundesliga

Warum Lewandowski Freistöße schießt

am

München – Nun verhilft Stürmer Robert Lewandowski dem FC Bayern auch noch zur fast verloren geglaubten Stärke bei Standards zurück. Mit seinem Freistoßtor aus 20 Metern und dem Siegtreffer gegen Atletico Madrid ist der Pole endgültig zum Experten für den ruhenden Ball beim deutschen Rekordmeister avanciert. Denn schon vier Tage zuvor in Mainz glückte Lewandowski das Kunststück. Doch wie kam es zur neuen Qualität des 28-Jährigen?

Aus der Allianz Arena berichtet fussball.news-Reporter Daniel Michel

Lewandowski berichtete bei Sky und anschließend in der Mixed Zone, dass er 2014 noch bei Ex-Klub Borussia Dortmund damit begann, Freistöße zu üben. Der damalige Trainer Jürgen Klopp sagte ihm, er verfüge über einen perfekten Anlauf, eine perfekte Haltung beim Freistoß. „Danach habe ich ein bisschen trainiert, aber auch wieder Pause gemacht“, sagte Lewandowski. Vergangene Saison habe er das Freistoß-Training wieder ein wenig aufgenommen – und ganz intensiv und „systematisch“ übe er seit zwei, drei Monaten. Dabei habe ihm Trainer Carlo Ancelotti nun gesagt, dass er die Freistöße beim FC Bayern mit ausführen könne. Er habe auf die Gelegenheit gewartet, umso schöner sei es für ihn, dass ihm Tore nach Freistößen gelingen.

[inline-ad]

Lewandowski erklärt Tor-Jubel

Auch sein „Baby-Jubel“ mit dem Daumen im Mund und dem Ball unter dem Trikot habe ihn sehr gefreut. Er erklärte: „Ich wollte verkünden, dass meine Frau schwanger ist. Das Tor war für sie – und das, was sie in ihrem Bauch trägt. Sie ist im fünften Monat. Ich konnte es nicht länger verschweigen – und das Spiel heute war perfekt, um es öffentlich zu machen.“ Lewandowski betonte: „Das war immer mein Traum, wenn meine Frau schwanger ist, dass ich selber zeigen kann, dass es stimmt.“ Den Spielball nahm er gleich mit nach Hause: „Der Ball ist besonders, er ist für die beiden“, so Lewandowski.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.