Bundesliga

Warum Tuchel schon im Sommer Dortmund verlassen könnte

am

München – Borussia Dortmund steht nur auf Rang sechs in der Tabelle, das Saisonziel lautet Platz drei und die direkte Qualifikation zur Champions League. Was passiert eigentlich, wenn der BVB die Top Drei verfehlt?

BILD: BVB und Tuchel könnten sich 2017 trennen, wenn…

Die Bild-Zeitung behauptet: Landet Dortmund nicht in den Top Drei, sei es nicht ausgeschlossen, dass der BVB und Tuchel sich bereits im Sommer 2017 trennen könnten. Bislang gingen die Spekulationen eher in die Richtung, ob nicht Tuchel den BVB womöglich verlässt, um mit einem Top-Klub Titel zu gewinnen. Arsenal wurde dabei in England als mögliches Ziel genannt.

fussball.news nennt mögliche Gründe auf, warum die Zusammenarbeit zwischen Tuchel und dem BVB wirklich bald enden könnte. Tuchel besitzt einen Vertrag bis 2018, doch die BVB-Führung hat klar gemacht, dass sie vor Beginn der neuen Saison Gewissheit haben will, ob die Partnerschaft mit Tuchel über 2018 hinaus fortgesetzt wird.

Derzeit sprechen drei Indizien eher dafür, dass Tuchel Dortmund verlässt.

So hätte er ohne Probleme bereits ein Bekenntnis zum BVB abgeben können – doch Tuchel erklärte sinngemäß, er wolle sich auf Fußball konzentrieren und die Gespräche erst im Sommer führen. Diese Aussage kann man ihm auch als Taktik und Zeitspiel auslegen.

Tuchel ist zudem zum BVB gekommen, um Titel zu holen. Das klappt diese Saison tendenziell nicht – und nächste wird es eher noch schwerer. Denn was selten beachtet wird: Dem BVB droht 2017/18 ein noch größerer Umbruch im Team, unter anderem womöglich mit dem Abgang von Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Auch ein neuer Torwart könnte kommen, die Abwehr wird ohnehin umgebaut (Leverkusens Toprak kommt) – und ein weiterer Leader im Mittelfeld fehlt auch noch.

Wenn jetzt auch noch das Verfehlen des Saisonziels 2016/17 hinzu käme, nimmt der Druck auf Tuchel zu – ein Wechsel wäre dann nicht unwahrscheinlich.

Doch noch ist nichts entschieden – und Platz drei in der Tabelle (Hertha) ist für den BVB nur drei Zähler weg.

Über Daniel Michel