International

Wechselt Mascherano im Winter nach Liverpool?

am

Andres Iniesta, Lionel Messi, Sergio Busquets und Javier Mascherano, dieses Quartett gehört zu den Dienstältesten Spielern beim FC Barcelona und eigentlich ist zu erwarten, dass sie ihre Karriere auch bei den Blaugrana beenden. Doch zumindest bei Mascherano erscheint dies nun fraglich.

331-mal stand Javier Mascherano bislang für den FC Barcelona auf dem Platz, seitdem er 2010 für 20 Millionen Euro vom FC Liverpool verpflichtet wurde. In seiner Bilanz stehen seitdem insgesamt vierzehn Titel mit den Katalanen (u.a. 2x die Champions-League, sowie 4 spanische Meisterschaften und Pokalsiege). Doch die glorreiche Zeit des Argentiniers in Katalonien könnte sich schon bald dem Ende zuneigen. Wie der Daily Mirror berichtet, soll der FC Liverpool Favorit auf eine Verpflichtung im Winter sein. Beim Team von Jürgen Klopp steht die Defensive immer wieder zur Diskussion, nach elf Spielen kassierten die „Reds“ bereits siebzehn Gegentore. Nach Angaben der englischen Zeitung soll allerdings auch Mascheranos Jugendklub River Plate ein weiteres mögliches Ziel sein.

Mascherano ist nur noch Innenverteidiger Nummer drei

Der Argentinier selbst hatte unlängst bereits öffentlich über einen Abschied nachgedacht: „Ja, meine Zeit in Barcelona könnte bald enden. Es hängt auch vom Klub ab, aber in diesem Fall könnte es sein, dass ich die Entscheidung treffe“, erklärte er gegenüber der argentinischen Zeitung La Nacion. Die Gründe für einen möglichen Transfer sollen hauptsächlich in der geringen Spielzeit des 33-Jährigen begründet sein, in der Liga absolvierte er bislang nur sechs Spiele für Barca, ist hinter Gerard Pique und Samuel Umtiti nur Innenverteidiger Nummer drei. Dies ist allerdings nicht der Anspruch des Abwehrspielers: „„Ich kann in meiner Karriere noch zwei, drei Jahre spielen und diese möchte ich auch noch genießen“, sagte er an gleicher Stelle. Eine Garantie für einen Wechsel ist dies allerdings noch nicht: „Ich bin bereit um meinen Platz zu kämpfen, oder wenigstens bereit zu sein, wenn ich eingesetzt werden soll“, sagte er gegenüber der Daily Mail und stellte klar: „Wenn du bessere Spieler vor dir hast, dann musst du dies akzeptieren und versuchen die Situation zu verändern. Ich bin kein Typ, der deswegen genervt ist.“ Ohnehin seien die Verantwortlichen „sehr glücklich“ mit ihm, so Mascherano, darüber müsse er nun „nachdenken“. Beim FC Barcelona steht der Argentinier noch bis 2019 unter Vertrag.

Über Stefan Katzenbach

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.