Bundesliga

Wechselt Muto innerhalb der Liga?

am

Der FSV Mainz 05 wird seinen Kader in diesem Sommer umbauen. Ein Abgang von Yoshinori Muto gilt dabei als sicher. Als Traumziel des Japaners wurde dabei permanent die Premier League genannt. Greift jetzt ein Ligakonkurrent zu?

Der VfL Wolfsburg hat nach kicker-Informationen Interesse an einer Verpflichtung von Muto. Der Vertrag des Japaners läuft 2019 aus, für die Rheinhessen besteht in diesem Sommer letztmals die Möglichkeit Geld für den Angreifer zu kassieren. Der neue Sportdirektor Jörg Schmadtke will den Kader in enger Kommunikation mit Trainer Bruno Labbadia umbauen.

Muto hat seine Bundesligatauglichkeit bereits unter Beweis gestellt

„Die Idee und das Ziel ist es, den Kader frühzeitig zusammenzuhaben, im Idealfall zum Trainingsstart. Auch wenn das in den seltensten Fällen gelingt“, sagte Schmadtke. Muto wäre ein geeigneter Kandidat für einen solch frühen Transfer. Der WM-Fahrer hat seine Bundesligatauglichkeit bereits unter Beweis gestellt und 20 Tore in 66 Bundesligaspielen erzielt. Der Marktwert des 25-jährigen wird auf sechs Millionen Euro geschätzt, eine Ablösesumme im zweistelligen Millionenbereich wird der VfL wohl einkalkulieren müssen.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.