Bundesliga

Wechselt Schwolow zu einem internationalen Top-Klub?

am

Mit seinen konstant guten Leistungen soll sich Freiburgs Torhüter Alexander Schwolow bei zwei international großen Vereinen ins Gespräch gebracht haben.

„Es ist kein Geheimnis, dass ich in Freiburg sehr zufrieden bin“, sagte Alexander Schwolow dem kicker im Mai. „Klar hört man von anderen Interessenten. Das erfüllt einen mit Stolz, wenn die eigene Arbeit als gut registriert wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, länger zu bleiben.“ Der ehemalige Juniorennationalspieler war zu diesem Zeitpunkt mit Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht worden. Dort hätte er den wohl abwandernden Bernd Leno beerbt, dessen Rolle aber Lukas Hradecky übernehmen wird. Stattdessen sollen sogar zwei große internationale Vereine ein Auge auf den Keeper vom SC Freiburg geworfen haben.

Rom und PSG zeigen Interesse

Wie der kicker berichtet, sollen Paris St. Germain und der AS Rom an einer Verpflichtung des 25-Jährigen interessiert sein. Bei PSG ist Thomas Tuchel der neue Trainer, der die Bundesliga in- und auswendig kennt. Bei den Römern ist Monchi der sportliche Leiter, der bereits zu seiner Zeit beim FC Sevilla Schwolow geschätzt haben soll. Neben diesen beiden Klubs soll es auch Interesse aus England geben. Schwolow verlängerte im Mai 2017 seinen Vertrag bei den Breisgauern bis 2020 und könnte dem SC somit eine lukrative Ablösesumme einbringen.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.