2. Bundesliga

Wolf-Wechsel zum HSV: Von Heesen als entscheidendes Puzzlestück?

am

Der Hamburger SV steht vor dem Umbruch. Für einen Neuaufbau in Liga zwei beschäftigen sich die Verantwortlichen angeblich mit Raphael Wolf. Thomas von Heesen könnte im Poker um den Torhüter eine wichtige Rolle einnehmen.

Steigt der Hamburger SV in die 2. Bundesliga ab, steht in der kommenden Saison ein Neuaufbau bevor. Insbesondere auf der Torhüter-Position müssen die Rothosen nach neuem Personal fahnden. Sowohl Christian Mathenia als auch dessen Vertreter Julian Pollersbeck werden den HSV im Falle des Abstiegs definitiv verlasen.

Rensing verdrängt

Als neue Nummer eins soll unter anderem Raphael Wolf eine Rolle spielen, der an Zweitligist Fortuna Düsseldorf vertraglich noch bis zum Saisonende gebunden ist. Gespräche über die Verlängerung der auslaufenden Zusammenarbeit versandeten zuletzt. Wolf vertritt Stammkeeper Michael Rensing, der wegen eines Rippenbruchs seit Ende August ausfällt, ohne Fehl und Tadel.

Wolfs HSV-Erfahrung

Die Fortuna lockt mit einem Jahresgehalt von 500.000 Euro, Wolfs Entscheidung blieb bisher aus. Im Zuge eines möglichen Wechsels zurück zum HSV, für den Wolf bereits in der Jugendabteilung spielte, könnte der neue sportliche Beraters des HSV-Managements, Thomas von Heesen, eine entscheidende Rolle einnehmen.

Gemeinsame Zeit in Kapfenberg

Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Tagen beim SV Kapfenberg, für den Wolf 2011/12 unter von Heesen als Trainer 19 Partien absolvierte. Der jetzige HSV-Vorstand kennt somit die Qualitäten seines Ex-Keepers bestens. Sind die beiden ab der kommenden Saison wieder vereint?

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.