2. Bundesliga

Wolfsburg plant langfristig mit Tisserand

am

Nachdem sich John Anthony Brooks schwer am Oberschenkel verletzte, reagierte der VfL Wolfsburg mit der Ausleihe von Marcel Tisserand. Und die Niedersachsen planen offenbar für die nächsten Jahre mit dem im Sommer erworbenen Innenverteidiger.

Bislang ist Marcel Tisserand lediglich bis zum Ende der Saison vom FC Ingolstadt an den VfL Wolfsburg ausgeliehen. Der kicker berichtet, dass sich die Wölfe nach zehn Pflichtspielen zu einem Kauf des Verteidigers verpflichten haben. Demnach würde eine Ablöse in Höhe von neun Millionen Euro fällig werden. In seiner Wolfsburger Datenbank stehen aktuell vier Einsätze.

„Wollen ihn nicht loswerden“

„Marcel hat gute Leistungen gezeigt. Klar ist, dass wir uns für den Spieler entschieden haben, weil er eine große Leistungs- und Entwicklungsfähigkeit in sich trägt. Das deutet darauf hin, dass wir nicht daran interessiert sind, den Spieler wieder loszuwerden“, sagte Wolfsburg Sportchef Olaf Rebbe dem Fachblatt. Somit scheint die Festverpflichtung von Tisserand nur noch reine Formsache.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.