Bundesliga

Wolfsburg: Tauschen Seferovic und Guilavogui die Vereine?

am

Das Bestreben von Benfica Lissabon um Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg scheint weiter zu bestehen. Ein Spielertausch könnte die Lösung für beide Vereine sein.

Es sei „extrem wichtig“, den Kader „ausbalanciert zu bekommen“, sagte Wolfsburg neuer Manager Jörg Schmadtke bei seiner offiziellen Vorstellung. Es sollen also die entscheidenden Schwächen ausgebessert werden. Eine davon liegt im Mittelsturm der Wolfsburger, denn seit dem Abgang von Mario Gomez im vergangenen Winter klafft dort eine große Lücke. Die jungen Viktor Osimhen und Landy Dimata haben noch Anpassungsschwierigkeiten an die Bundesliga und Leihspieler Divock Origi verlässt die „Wölfe“ in diesem Sommer wieder. Nun könnte ein Spielertausch den ersten Neuzugang im Sturmzentrum hervorbringen.

Benfica will Guilavogui

Wie fussballtransfer.de das portugiesische Portal O Jogo zitiert, könnte es zu einem Spielertausch zwischen Benfica Lissabon und dem VfL Wolfsburg kommen. Die Portugiesen sollen großes Interesse an einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui haben. Der 27-jährige Franzose besitzt angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro, zu viel für Lissabon. Nun sollen sie angeboten haben, Haris Seferovic nach Wolfsburg abzugeben, um die Ablösesumme herunterzudrücken. Der 26-jährige Mittelstürmer steht seit einem Jahr in Lissabon unter Vertrag, konnte sich aber nicht durchsetzen. Nur neun Mal stand der Schweizer in der Startelf, insgesamt sieben Tore und zwei Assists konnte er vergangene Saison verbuchen. Seferovic spielte drei Jahre lang für Eintracht Frankfurt und kennt die Bundesliga somit bestens. Bei Wolfsburg würde er auf Nationalmannschaftskollege Admir Mehmedi treffen.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.