Bundesliga

Wood-Transfer: Das sagt Breitenreiter

am

Hannover 96 befindet sich weiter auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Trainer Andre Breitenreiter hat seinen Favoriten in Bobby Wood gefunden.

Breitenreiter gibt im kicker zu, dass er bereits seit „mehreren Wochen“ mit Wood im Kontakt stehe. Die Verhandlungen konnten noch nicht zu einem positiven Ende geführt werden, „aber natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn der Transfer am Ende zustande kommt.“ Wood wechselte 2016 von Union Berlin zum Hamburger SV und wusste dort nur in seiner ersten Spielzeit zu überzeugen. Den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte der Hanseaten konnte auch er mit zwei Toren nicht verhindern.

Wood ist Plan A

Der Trainer der 96er ist dennoch von den Fähigkeiten des US-Amerikaners überzeugt: „Ich finde, dass er gut zu uns passen würde. Er hat großes Potenzial. Das hat er ja auch schon nachgewiesen.“ Sollte der Wechsel noch platzen, müsse Hannover genauesten analysieren, wer stattdessen zum Team passe: „Wer zu schnelle Entscheidungen trifft, macht in der Regel auch Fehler. Wir haben die Geduld.“ Nach den Abgängen von Martin Harnik (zu Werder Bremen) und Charlison Benchope (FC Ingolstadt) steht in Niclas Füllkrug aktuell nur ein gestandener Bundesligaangreifer zur Verfügung.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.