Nationalmannschaft

Übergewicht? Zweifel an Schweinsteiger nehmen zu

am

München – Bastian Schweinsteiger kämpft mal wieder vor einem großen Turnier mit einer Verletzung und hofft, rechtzeitig fit zu werden. Doch wann und wie fit wird er dieses Mal?

Wer sagt die Wahrheit?

Die vergangenen Tage ließen Bundestrainer Joachim Löw und der DFB immer wieder verlauten, dass der Heilungsverlauf bei Schweinsteiger gut aussehe. Das sagten die Verantwortlichen allerdings bei nahezu allen Spielern – und plötzlich war Marco Reus doch so schwer verletzt, dass er aus dem EM-Kader gestrichen wurde. Und plötzlich war Mats Hummels so schwer verletzt, dass er wohl erst im letzten Spiel der EM-Gruppenphase einsetzbar ist.

WM-Held 2014 – trotz Verletzung zuvor

Und wie verhält es sich nun mit dem DFB-Kapitän? Bei der WM 2010 war er in Schuss, bei der EM 2012 zeigte er nach seiner Verletzung gute und schwache Spiele, bei der WM 2014 stieg er später ins Turnier ein, führte das DFB-Team aber dann aufopferungsvoll zum WM-Titel.

Spekulation über Karriere-Ende

Schon am 1. Tag nach seiner erneuten Knieverletzung im März spekulierten nahezu alle großen Medien, dass Schweinsteiger seine Karriere wohl bald beenden müsse und die EM ohnehin ein unerreichbares Ziel sei. Nun hellte sich ein wenig die Lage im Blätterwald auf, hatte es der Mittelfeldstar doch wieder geschafft, zumindest in den vorläufigen EM-Kader zu rutschen. Nach positiven Statements in den ersten Tagen im Trainingscamp in Ascona sah alles danach aus, dass Schweinsteiger pünktlich zum Turnier fit wird.

Start gegen Ungarn

Im Test gegen Ungarn will der DFB-Kapitän nun auch wieder Spielpraxis sammeln. Seit drei Tagen steht er nun im Mannschaftstraining, doch die Berichte nehmen Überhand, wie es um Schweinsteigers Fitness wirklich steht. Auslöser war auch eine DFB-PK mit Co-Trainer Marcus Sorg.

Verwirrung nach Sorg-Aussage

„Wir sind dabei, ihn im fußballerischen Bereich so zu fordern, dass er im Laufe des Turniers eine wertvolle Ergänzung sein kann“, sagte er auf der Pressekonferenz. Auf der DFB-Homepage las sich die Passage wenig später aber anders: „Wir werden versuchen, ihn in den nächsten Tagen im fußballerischen Bereich so zu fordern, dass er für uns im Turnier eine wertvolle Verstärkung sein kann.“

Kapitän noch mit Übergewicht?

Ergänzung – oder Verstärkung? Eine offene Frage. Einer der führenden Nationalmannschaftsreporter, Günter Klein vom Münchner Merkur, hat Schweinsteiger die vergangenen Tage genau beobachtet. Seiner Meinung nach ist der DFB-Kapitän noch deutlich übergewichtig. Es sei für ihn schwer vorstellbar, Schweinsteiger bald in EM-Form zu sehen, schrieb er zuletzt sinngemäß in seinem Bericht.

Die Zweifel an Schweinsteiger nehmen zu – aber der 31-Jährige ist immer für eine Überraschung gut.

 

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.