2. Bundesliga

Freiburg überwintert auf Rang zwei

am

München – Der Sportclub aus Freiburg hat sich am 19. Spieltag der 2. Liga souverän gegen 1860 München durchgesetzt und Aufstiegsrang 2 in der Tabelle gefestigt. Die „Löwen“ hingegen überwintern auf einem Abstiegsplatz. Die Partien Eintracht Braunschweig gegen den 1. FC Kaiserslautern und MSV Duisburg gegen den VfL Bochum endeten jeweils Unentschieden.

Zwei Tore vor der Halbzeit

Mit dem siebten Heimsieg der laufenden Zweitliga-Spielzeit steht der SC Freiburg nach dem 3:0-Erfolg über 1860 München auf dem zweiten Platz der Tabelle. Vor ausverkauftem Haus brachten Maximilian Philipp (34.) und Jonas Föhrenbach (44.) die Breisgauer noch vor dem Halbzeitpfiff auf die Siegerstraße. Mit einem Sonntagsschuss setzte Vincenzo Grifo nach 65 Spielminuten den Schlusspunkt.

Nullnummer in Duisburg

Pokal-Viertelfinalist VfL Bochum konnte den Schwung des Weiterkommens nicht nutzen und kam bei Schlusslicht MSV Duisburg nicht über ein torloses Remis hinaus. Für die heimischen „Zebras“ war dieser Punkt ebenfalls zu wenig. Als Zweitliga-Schlusslicht gehen die Meidericher ins neue Jahr.

Lautern erkämpft Remis

Durch den Ausgleichstreffer von Antonio-Mirko Colak fünfzehn Minuten vor Schluss sicherte sich der 1. FC Kaiserslautern einen Punkt bei Eintracht Braunschweig. Für Braunschweig hatte Jan Hochscheidt zunächst den Führungstreffer erzielt (30.).

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.