Bundesliga

Vidal äußert sich zu Juventus

am

München – Am Dienstag kommt es in der Champions League zum Duell zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern München. Für Arturo Vidal bedeutet diese Partie ein Wiedersehen mit den alten Kollegen.

Vidal macht sich Sorgen um seinen Empfang in Turin

Im Sommer wechselte der chilenische Nationalspieler für rund 35 Millionen Euro von der „Alten Dame“ zum deutschen Rekordmeister. Im Interview mit der La Gazzetta dello Sport äußerte er sich über seinen Ex-Verein, mit dem er in der letzten Saison sogar das Champions League-Finale erreichte: „Ich komme als Gegner, nicht als Feind. Ich weiß nicht, ob ich willkommen sein werde. Aber ich hoffe, dass die Fans mich nicht verhöhnen werden“, sagte Vidal.

Vidal würde beim Torerfolg nicht jubeln

Vier Jahre lang spielte der 28-Jährige für Juventus Turin. „Es wird komisch sein, mich selbst in einem anderen Trikot zu sehen.“ Da Vidal positiv auf seine Zeit in Turin zurückblickt, kündigte er auch schon an wie er über einen möglichen Torerfolg reagieren würde: „Ich werde nicht feiern“, so der Chilene.

Kommt noch ein Juve-Akteur zum FC Bayern?

Bei seinem Wechsel zum deutschen Rekordmeister überzeugte Vidal mit Kingsley Coman einen Juve-Mitspieler vom FC Bayern und der Bundesliga. Wenn es nach dem Chilenen ginge, würde er sich gerne nochmal bei seinem ehemaligen Arbeitgeber bedienen: „Wenn ich mir einen Spieler aussuchen könnte, wäre es Paul Pogba. Wenn er weiter hart arbeitet, kann er einer der besten der Welt werden“, sagte Vidal.

Über Marcel Pramschüfer