Schusters Wunschliste

München –  Nach einer starken Vorrunde will man beim SV Darmstadt 98 die Weichen für eine erfolgreiche Rückrunde und den erhofften Klassenerhalt stellen. Demnach soll bei den Lilien vor allem die Verpflichtung eines Außenverteidigers forciert werden.

Geht es nach Trainer Dirk Schuster, muss der SV Darmstadt im Winter auf dem Transfermarkt aktiv werden. Foto: SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images
Geht es nach Trainer Dirk Schuster, muss der SV Darmstadt im Winter auf dem Transfermarkt aktiv werden. Foto: SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images

Außenverteidiger hat Priorität

„Es wäre ganz gut, wenn wir auf der Position Außenverteidigers einen universell einsetzbaren Spieler hätten. Speziell auf der linken Seite waren wir in der Hinrunde nicht immer mit allem einverstanden und zufrieden“, erklärte Darmstadt-Trainer Dirk Schuster im kicker.

Auch ein Angreifer soll geholt werden

Auch ein Angreifer werde laut dem Bericht gesucht. „Wir hatten schon das ein oder andere Problemchen, uns Chancen herauszuspielen und diese dann zu verwerten. Ein Qualitätszuwachs in der Offensive würde uns guttun“, wird Schuster zitiert.

Schnelle Lösungen nicht in Sicht

Trotz dieser Absichten müssen sich die Fans der Lilien jedoch gedulden, denn Transfers wären derzeit nicht leicht zu tätigen, wie Schuster betonte: „Schnelle Lösungen sind nicht in Sicht. Diese Spieler werden wahrscheinlich erst Mitte, Ende Januar auf den Markt kommen.“ Ohnehin seien nur Transfers geplant, für Spieler, die das Potenzial für die erste Elf haben: „Wir wollen immer die Qualität erhöhen. Spieler, die wir verpflichten, müssen besser sein als die, die wir schon im Kader haben. In der Winterpause ist das natürlich keine einfache Aufgabe.“

Schuster: „Man kann nur hoffen“

So seien die Verantwortlichen des SVD vor allem an die großen Vereine gebunden, was Transfers angeht, wie Schuster erklärte: „Man kann nur hoffen, dass größere Vereine sich verstärken und es dann den einen oder anderen unzufriedenen Spieler ohne große Perspektive gibt. Keinen Sinn macht es, Spieler aus unteren Ligen zu holen und dafür vielleicht noch eine unverhältnismäßige Ablöse zu zahlen.“

Stroh-Engel bleibt offenbar

Einen möglichen Abgang von Stürmer Dominik Stroh-Engel zu Zweitligist Arminia Bielefeld dementierte Schuster nun in der Bild-Zeitung: „Wir sind direkt nach dem letzten Spiel in Urlaub gegangen. Ich habe nicht gehört, dass jemand weg will.“

Der SV Darmstadt spielte mit 18 Punkten eine starke Aufsteigersaison, konnte aber spielerisch meist nicht überzeugen. Dies spiegelt sich vor allem in der Passgenauigkeit wieder, denn die Hessen haben die mit Abstand schwächste Passquote im gesamten Oberhaus.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit