Bundesliga

Alaba: „Habe schon als Kind von der Premier League geträumt“

am

München – David Alaba vom FC Bayern München ist zum dritten Mal in Folge zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden. Sein Sieger-Interview lässt jedoch aufhorchen.

Alaba ist „stolz“

„Dieser Sieg macht mich wirklich stolz!“, sagte Alaba der Kronen-Zeitung, die die Wahl ausgerichtet hatte. Rang zwei ging an den früheren Spieler von 1860 sowie Bayern München, Steffen Hoffmann (nun Rapid Wien). Alaba ließ bei seinem Sieger-Interview allerdings aufhorchen. „Man hat als Kind schon von der Premier League geträumt“, sagte der 24-Jährige.

Denkt der FC-Bayern-Star also bereits an Abschied aus München? Am Wochenende hatte sich der Österreicher in einem AZ-Interview nicht zu einem Bekenntnis zum FC Bayern über seinen Vertrag bis zum Jahr 2018 hinaus hinreißen lassen. Der kritische Punkt: Alaba will beim FC Bayern regelmäßig im Mittelfeld zum Einsatz kommen, wie das auch bei der österreichischen Nationalmannschaft der Fall ist.

Österreich-Legende Toni Polster gab beim Interview mit fussball.news seinem Landsmann einen Rat mit: „Bei Bayern musst du spielen, wo dich der Trainer hinstellt.“ Allerdings sei das Gute an Alaba, „dass er auch alles spielen kann“.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.