Badstuber käme mit Bankplatz zurecht: „Haben viele, viele Spiele“

Holger Badstuber blüht für das Pokalspiel gegen den Zweitligisten SV Sandhausen wieder ein Platz auf der Bank. Trotz alledem wittert der ehemalige Nationalspieler seine Chance auf Schalke.

Holger Badstuber kam gegen Bayern München zu seinem 1. Saison-Einsatz. Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Debüt gegen die Bayern

Der vergangene Samstag war für Holger Badstuber ein ganz besonderer Tag: Gerade gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber, den FC Bayern, durfte der Verteidiger sein Debüt im Trikot des FC Schalke 04 feiern, zu dem er noch bis Saisonende verliehen ist. Gegen den deutschen Rekordmeister machte der 27-Jährige ein gutes Spiel, hatte aber auch die ein oder andere Unsicherheit drin. Bezeichnend war hierfür das 0:1, als er den Ball gegen Arjen Robben nicht klären konnte. Im kommenden Spiel blüht dem Innenverteidiger schon wieder ein Platz auf der Bank.

Badstuber arrangiert sich

Am Mittwoch (18.30 Uhr) steht das DFB-Pokal-Kräftemessen gegen den SV Sandhausen auf der Agenda. Ein Spiel, bei dem mit einem konterstarken Zweitligisten zu rechnen ist. Gut möglich, dass Trainer Markus Weinzierl hier wieder auf seine eingespielte Dreierkette um Benedikt Höwedes, Naldo und Matija Nastasic setzt. Fraglich zudem, ob Badstuber rechtzeitig fit werden würde, da er in München mit Oberschenkelproblemen vorzeitig ausgewechselt werden musste. Laut der Bild zeigt sich der Leihspieler aber ganz entspannt: „Wir haben viele, viele Spiele, und dann will ich bereit sein. Das war ein guter Anfang.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit