Barcelona siegt im Spitzenspiel

München – Im Spitzenspiel der spanischen Primera Division siegte der FC Barcelona mit 2:1 gegen Atletico Madrid.

Luis Suarez erzielte das entscheidende Tor zum 2:1 im Spitzenspiel. (Foto: Getty Images)
Luis Suarez erzielte das entscheidende Tor zum 2:1 im Spitzenspiel. (Foto: Getty Images)

Atletico ging in Führung

94.990 Zuschauer im Camp Nou sahen eine denkwürdige erste Halbzeit. Nach zehn Minuten brachte Koke die Madrilenen mit einem platzierten Schuss aus rund 14 Metern in Führung. Danach wurden die Katalenen von Minute zu Minute stärker. Es dauerte bis zur 30. Minute bis der Bann brach und Lionel Messi zum Ausgleich traf

Rote Karte vor der Halbzeit.

Den psychologischen Vorteil nutzte der FC Barcelona, um das Spiel acht Minuten später zu drehen: Dani Alves spielte einen langen Pass auf Suarez, der den Ball durch die Beine von Oblak einschob. Die Spielweise von Atletico wurde ruppiger. Eine Minute vor der Halbzeitpause stieg Felipe Luis mit gestrecktem Fuß gegen Messi ein und sah zurecht die Rote Karte.

Doppelte Unterzahl 

In der zweiten Halbzeit lauerte Atletico Madrid in Unterzahl auf Konter. Griezmann hatte in der 57. Spielminute die größte Torchance auf dem Fuß, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Bravo. Kurz danach erwies der nächste Atletico-Spieler der eigenen Mannschaft einen Bärendienst: Godin sah nach einer Grätsche gegen Suarez die Ampelkarte.

Barcelona baut die Tabellenführung aus

In doppelter Unterzahl fehlte den Gästen die Kraft, um dem FC Barclona erneut gefährlich zu werden. Die Gastgeber spielten die Partie souverän runter, ohne Torchancen zu kreieren. Für die Katalenen stellt der Sieg gegen den engsten Verfolger einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft dar. Der Vorsprung beträgt drei Punkte, die noch weiter ausgebaut werden können, da Barcelona ein Spiel weniger absolviert hat.

 

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio