Baumann: Fortschritt mit Stevens

München – Mit zehn Zählern aus 15 Partien hat die TSG 1899 Hoffenheim die bis dato schlechteste Hinrunde seit dem Aufstieg in die Bundesliga absolviert. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen den Hamburger SV musste Trainer Markus Gisdol gehen und wurde durch Huub Stevens ersetzt. Im Interview mit der Bild-Zeitung nahm TSG-Torwart Oliver Baumann Stellung zu den Veränderungen und den Aussichten im Abstiegskampf.

Hoffenheim's goalkeeper Oliver Baumann plays the ball during the German first division Bundesliga football match FC Schalke 04 v 1899 Hoffenheim in Gelsenkirchen, Germany, on March 7, 2015. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050. (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)
Oliver Baumann wechselte 2014 zur TSG 1899 Hoffenheim. Foto: PATRIK STOLLARZ / AFP / Getty Images

Nächste Gegner: Hannover und Schalke

„Wir haben bis jetzt kleine Schritte nach vorne gemacht. Wir dürfen uns nicht aus der Bahn werfen lassen und müssen den nun eingeschlagenen Weg strikt weiter gehen“, sieht der 25-Jährige erste Fortschritte unter der Leitung von Stevens. Bislang hat es für die TSG unter dem neuen Trainer noch nicht zu einem Sieg gereicht. Deswegen fordert Baumann aus den kommenden Partien gegen Hannover und auf Schalke Zählbares: „Wir brauchen in den letzten Spielen der Hinrunde auf jeden Fall noch Punkte. Locker und leicht kommen wir da unten nicht raus.“

In Freiburg im Abstiegskampf gestählt worden

Mut machen Baumann seine Erfahrungen aus dem Abstiegskampf. Mit Freiburg schaffte der Torwart vor zwei Jahren nach einer schwachen Hinrunde mit 13 Zählern am Ende noch den Klassenerhalt: „Dieses lange Zittern will ich eigentlich nicht noch mal erleben. Es war damals die schlimmste Rückrunde meiner Karriere. Es war unglaublich anstrengend.“

Nach dem geschafften Klassenerhalt wechselte Baumann vom Breisgau zur TSG, mit der er sich weiter oben in der Tabelle platzieren wollte. Jetzt steht Baumann erneut eine kräftezehrende Rückrunde ins Haus.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit