Bundesliga

Benatia stand offenbar kurz vor Wechsel

am

München – Nach den Verletzungen von Jerome Boateng und Javi Martinez ist Medhi Benatia ein wichtiger Baustein für die Innenverteidigung des FC Bayern. Laut Medienberichten wäre der Marokkaner aber fast nicht in München geblieben.

Schon alles klar mit der Roma

Wie die Gazetta dello Sport jetzt berichtet, war der Abwehrspieler in der Wintertransfer-Periode schon fast auf dem Sprung zu seinem Ex-Verein AS Rom. Die Bayern sollen sich dem Bericht zufolge mit den Italienern bereits über die Wechselmodalitäten einig gewesen sein. Zunächst wäre demnach ein Leihgeschäft angedacht gewesen. Bei einer entsprechenden Anzahl an Einsätzen hätte die Roma Benatia fest verpflichten müssen – für angeblich 19 Millionen Euro.

Verletzung von Boateng verhinderte Wechsel

Nur die Verletzung von Boateng habe den Deal verhindert. Der personelle Aderlass hat den Rekordmeister offenbar dazu bewogen, an Benatia festgehalten. Der 28-Jährige ist gerade nach einer langwierigen Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. In dieser Saison kam er bislang erst auf sechs Einsätze in der Bundesliga.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.