2. Bundesliga

Bielefeld schlägt den MSV

am

München – Im Montagsspiel der 2. Bundesliga bezwang Arminia Bielefeld den MSV Duisburg mit 2:1 und verschaffte sich im Abstiegskampf gehörig Luft.

Der MSV ging in Führung

In einer schwungvollen ersten halben Stunde brachte Thomas Bröker (11.) den MSV in Führung. Nach einer Kopfball-Vorlage von Janjic stand die Abwehr der Hausherren undisponiert, so dass der Torschütze fünf Meter vor dem Tor ungehindert vollenden konnte.

Doppelschlag von Bielefeld

Arminia Bielefeld kam nur schwer in Tritt. Durch eine starke Einzelaktion von Fabian Klos (22.) kamen die Ostwestfalen trotzdem zum Ausgleich. Der Arminia-Kapitän traf aus der Drehung platziert ins Eck. Anschließend nahmen die Bielefelder Fahrt auf und erzielten vier Minuten später die Führung. Nach einer schönen Kombination von Rodriquez und Klos landete der Ball bei Christopher Nöthe (26.), der freistehend keine Mühe hatte.

Pech für den MSV

In der zweiten Halbzeit drückte der MSV Duisburg auf den Ausgleich, konnte sich für den Aufwand allerdings nicht belohnen. In der 72. Minute hatten die Zebras Pech als Schiedsrichter Robert Schröder ein Foul von Behrendt an Bajic ahndete, jedoch nur auf Freistoß entschied. Da der Kontakt im Strafraum entstand, hätte es Elfmeter geben müssen.

Abstiegsangst in Duisburg

Durch den Heimsieg setzte Arminia Bielefeld den Aufwärtstrend fort und verbesserte sich in der Tabelle auf den 9. Platz. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zehn Punkte. Die Abstiegsangst der Duisburger wird dagegen immer größer. Der MSV befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz – fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Über Marcel Pramschüfer